Akku Kettensäge Test

Es ist klar – für Forstarbeiten brauchen die Arbeiter schweres Gerät, doch für viele Gartenbesitzer, die hin und wieder ein paar Äste schneiden wollen, ist eine Akku Kettensäge meist voll ausreichend. Auch zum Zurechtschneiden von Brennholz für den Privatgebrauch eignen sich leise Akkukettensägen sehr gut.

Akkusäge Produktmerkmale

Der Hauptvorteil einer Akkukettensäge ist der leiste Betrieb gegenüber einer Benzinmotorsäge. Auch der Gestank und die Umweltbelastung durch Abgase fällt bei einer Kettensäge mit Akku weg, und im Vergleich zu einer elektrischen Kettensäge entfällt natürlich noch das lästige Kabel, das die Arbeit stört. So ist eine flexiblerer Einsatz möglich, zudem eine elektrisch betriebene Motorsäge auch in Innenräumen verwendet werden kann.

Die meisten Akku-Kettensägen werden mit einem Akku ausgeliefert, allerdings bieten auch einige Hersteller ihre Sägen gleich im Set mit einem Zweitakku an. Für längere Gartenarbeiten ist es sehr sinnvoll einen Ersatzakku zu besitzen, ansonsten ist eine Zwangspause vorprogrammiert.

Akku-Kettensägen unterscheiden sich vor allem in der Länge des Schwertes, was unterschiedliche Aststärken zulässt. Moderne Motorsägen werden heutzutage soweit ergonomisch gebaut, dass Rücken und Arme bei der Arbeit möglichst entlastet werden.

Akku-Kettensägen Hersteller

  • Gardena
  • Dolmar
  • Bosch
  • Black & Decker
  • Stihl
  • Lux Tools
  • Makita

Akku Motorsägen Testkriterien und Qualitätsmerkmale

Im Kettensägen Test der Stiftung Warentest mussten die Kettensägen vor allem im Praxistest ihre Tauglichkeit beweisen. Beim Sägen von Hart- und Weichholz wurde die Schnittqualität der Sägen bewertet und auch die Kettenspannung wurde von den Testern überprüft. Ein weiteres wesentliches Testkriterium ist die Handhabung der Akkusäge.

Eine gute Bedienungsanleitung und eine durchdachte Anordnung der Griffe und Schalter sind hier eine gute Basis, aber auch die Wartungsarbeiten wie Kettenwechseln, Ölnachfüllen oder das Einstellen der Akkukettensäge sollte simpel funktionieren. Elektro- und Akkukettensäge schließen die Umweltprüfung des Kettensägen Tests logischerweise hervorragend ab. Aber auch die Sicherheit und Qualität der Verarbeitung musste im Test noch bewiesen werden.

Akku Kettensägen Testsieger und Produktempfehlungen

Das ETM Testmagazin kürte die Stihl MSA 160 C zum Akkukettensägen Testsieger im Test 8/2012. Die Stihl Kettensäge überzeugte durch die guten Sägeleistungen dank des wirklich kraftvollen Motors. Des Weiteren waren die Tester vom ruhigen Lauf der Motorsäge begeistert und auch der minimale Wartungsaufwand ist ein großer Pluspunkt für die Stihl Säge.

Bei den kleineren Akku-Kettensägen mit 18 Volt konnte sich die Black & Decker GKC 1820 L als Testsieger des ETM Testmagazins (8/2012) durchsetzen. Die handliche Säge eignet sich gut für kleinere Sägearbeiten an Stauden und oder kleinen Ästen bis 16 mm. Das leichte Gewicht und das ergonomische Design sollen die Arbeit erleichtern und ein Handschutzbügel, eine Schutzvorrichtung am Schwert und ein Sicherheitsschalter sorgen für Sicherheit.

Die Zeitschrift „Selbst ist der Mann“ führte im Heft 6/2013 einen Test an der Bosch AKE 30 LI Akku-Kettensäge durch. Die Bosch Säge erwies sich als kraftvolles und ausdauerndes Gerät und punktete durch die einfache und werkzeugfreie Wartung. Ein besonderer Pluspunkt der Bosch Säge ist, dass der Akku auch in einem Bosch Rasenmäher verwendet werden kann.

Akku Motorkettensägen Fazit

Mit einem Akkukettensägen Testsieger können kleine bis mittlere Sägearbeiten mühelos und schnell erledigt werden. Mit Oberklasse Sägen wie dem Testsieger von Stihl merkt man heutzutage beinahe keinen Unterschied mehr zu kraftvollen Benzinsägen, allerdings muss man hier auch etwas tiefer in die Tasche greifen. Für den Gartenbesitzer wird aber eine kleinere Akkukettensäge meist vollkommen ausreichen.