Einhell Kettensägen

Das Unternehmen Einhell wurde 1964 durch Josef Thannhuber in Landau an der Isar gegründet. Mit den ersten Produkten in der elektrischen Schalttechnik machte man sich schnell einen Namen, so dass kontinuierlich weiter expandiert wurde. Das Wachstum war auch auf eine frühzeitige Nutzung von Ressourcen im Ausland zurückzuführen, so dass die Unternehmensstrukturen bis zum Börsengang in den 80er Jahren entsprechend angepasst werden konnten. Das Unternehmen vollzog derweil einen Wandel vom reinen Produzenten hin zum Full-Service Dienstleister für bedeutende Fach- und Baumarktgruppen in Europa.

Heute stellt sich die Einhell Germany AG als börsennotiertes Unternehmen mit etwa 1000 Mitarbeitern und Niederlassungen/Partnerunternehmen in fast allen Teilen der Welt dar und erwirtschaftet damit einen Umsatz von ca. 400 Millionen Euro. Von Beginn an war es die Philosophie des Unternehmens, Qualitätsprodukte für Preisbewusste anzubieten und dabei schneller, flexibler und innovativer auf die Marktbedürfnisse seiner weltweit agierenden Kunden zu reagieren.

Bedient werden heute sowohl der Heimwerker-, als auch der Handwerkermarkt mit auf die unterschiedlichen Anforderungen zugeschnittenen Werkzeugen und Maschinen. Gegliedert in die drei Segmente Werkzeuge, Garten & Freizeit und Klima-& Heiztechnik werden kundenorientierte Problemlösungen angeboten.

Die im Segment Garten und Freizeit angesiedelte Gartentechnik befasst sich neben den Themen wie Rasen-, Begrenzungs-, und Wegepflege natürlich auch mit dem Thema Holzschnitt mit entsprechenden Kettensägen. Es werden elektro– und motorgetriebene Varianten für unterschiedliche Einsatzgebiete angeboten.

Einhell Elektro Kettensägen

Der Bereich elektrobetriebener Kettensägen umfasst fünf Modelle mit Motorleistungen zwischen 1,8 und 2,2kW bei 40cm Schwertlänge und einer Schnittgeschwindigkeit von 13,5 m/s. Diese Geräte kommen besonders bei umweltbewusst agierenden Nutzern wegen geringerer Lärmentwicklung und fehlender Abgasproduktion gerne zum Einsatz, erfordern aber eben systembedingt einen Netzanschluss. Der zur Kettenschmierung erforderliche Ölverbrauch wurde in den letzten Jahren deutlich reduziert. Angeboten werden zwei Produktlinien „Red“ (für längere Einsätze mit höherem Ölreservoir und etwas robusterer Ausführung) und „Blue“ (für umweltbewusstere Anwender mit geringerem Gewicht) bei gleicher Schnittleistung.

Benzin Kettensägen

Im Bereich der benzingetriebenen Kettensägen reicht das Spektrum der Modelle für den robusteren und netzunabhängigen Einsatz von 1,2 bis 2,2 kW mit Schwertlängen von 35 bis 45 cm und Schnittgeschwindigkeiten über 17 m/s. Ab 40 cm Schwertlänge werden Schwerter und Ketten von Oregon eingesetzt, bei 35 cm eine Carlton Kette. Allen Modellen ist die Sicherheitsausstattung mit Sicherheitsschalter, Kettenbremse, Kettenfänger und startfreundlichem Motor mit Elektroniksteuerung gemein.

Das passende Zubehör vom Kettenöl über Sägebock bis zum Kettenschärfgerät für die serienmässigen Oregon-Ketten werden ergänzend von Einhell angeboten, eine Besonderheit des Schärfgerätes stellt die drehbare Spannvorrichtung dar; in Verbindung mit dem schwenkbaren Schleifkopf können die Schneidglieder geschärft werden, ohne umzuspannen.